Sigil8.com      
    arts
 
   
 

Was du gibst…
Auflösung von Grenzen>
Es handelt sich um ein Kunst-und Designprojekt, dessen Ursprung in einer alten Sprache liegt, in der Buchstaben und Zahlen mit den gleichen alphabetischen Zeichen beschrieben werden. Die Tempora der Verben im biblischen Hebräisch sind kontextabhängig. Das bedeutet, dass der Zusatz des Buchstabens ו (vav) am Wortanfang ’und’ bezeichnet und das Tempus von der Vergangenheit zur Zukunft verändern kann. Zum Beispiel kann das Wort für “und er gab“ je nach Kontext auch “wir werden geben“ bedeuten. Die Buchstaben dieses Wortes, welches die Symmetrie eines Palindroms aufweist, werden aus ihrem ursprünglichen Kontext extrapoliert und zu einem schematischen menschlichen Körper wieder zusammengefügt, während sie ihre wörtliche Bedeutung beibehalten.

Die fünf Elemente, die die Gestalt eines Körpers darstellen, bestehen aus Zahlen/Buchstaben mit den numerischen Werten: 6+50+400+50+6 (=512). Sie sind in einer Säule angeordnet, können um 180 Grad rotiert und so reproduziert werden, dass eine neue Form mit dem numerischen Wert 1024 entsteht. Der Körper erscheint als schematische Gestalt in fünf Teilen, die den Kopf/das Gehirn, das Gesicht, Arme/den Torso, Genitalien und Beine repräsentieren. Da er symmetrisch ist, kann er von oben nach unten oder unten nach oben betrachtet werden und stellt somit auch zwei Körper dar. Wenn sich diese zwei Körper sozusagen „anschauen“, so bekommt man den Eindruck, dass jede Hälfte das Profil eines Körpers darstellt, von dem jeweils ein Arm und ein Bein zu sehen ist. Es befinden sich also in einem Bild vier Körper, die auf den physischen, emotionalen, intellektuellen und spirituellen Teil in einem Körper hinweisen.

Der numerische Wert des Wortes ist 512 oder 83 und kann als Raum und Volumen oder durch das Lesen in die gegensätzliche Richtung (Norden nach Süden, Vergangenheit in die Zukunft oder umgekehrt) als Zeitfluss gesehen werden. Das Einzelbild kann wiederholt und in eine andere Richtung gelegt werden, um somit Muster in zwei, drei und vier Dimensionen zu schaffen. Ein einseitiges, zweidimensionales Design kann so in vielen Materialien und Medien reproduziert werden und dabei Eigenschaften wie Größenordnung und Struktur hervorheben.

Es agiert nun gleichzeitig als Kunstwerk, Logo, Markenzeichen und Sigel, um die Beziehung zwischen Substanz und Geist zu symbolisieren. Kinetische Werke spielen auf Themen wie Migration, Eingliederung und Herrschaft (repräsentiert durch die Beziehung zwischen Wort und Bild) an, ohne dabei jegliche sensorische Erfahrung zu stören. Anders ausgedrückt handelt es sich hierbei nicht um eine didaktische Äußerung, sondern um eine Untersuchung und einen Versuch, die (westliche) Trennung zwischen Verstand und Körper, wo sie nicht als Einheit, sondern als Prozess verbunden sind, gewissermaßen zu lösen.

Der Quersumme der Zahlen, die das Wort bilden, ist 8 (5+1+2). Dies weist auf die Jahresfeste des heidnischen Kalenders in Europa hin. Der Wert des gesamten Bildes ist 1024, die Quersumme dieser Zahlen ist sieben (1+0+2+4). Die Form verkörpert also die Zahlen, die für die Mystik des Sufismus und des Kabbalismus fundamental sind.

Das Design ist nicht hierarchisch angelegt: Das ganze Wort/Bild kann nicht ohne seine anderen Teile existieren. Alle Teile haben den gleichen Stellenwert. Die Symmetrie des Palindroms ermöglicht es, dass man es simultan in zwei Richtungen über jede Achse lesen kann. Der Unterschied zwischen der hierarchischen, vertikalen, männlichen und der gleichberechtigten, horizontalen, weiblichen Ausrichtung wird verwischt, da beide in Einsatz sind.

Als “universale“ Repräsentation des Körpers mag das Symbol nicht spezifisch genug erscheinen, um so wie andere magische Sigele zu fungieren. Aber wenn es einmal anerkannt ist und dementsprechend eine Bedeutung zugesprochen bekommen hat, kann es auf ähnliche Weise für eine spirituelle Entwicklung eingesetzt werden. Daher ist es auch gesetzlich geschützt. Ein solches Symbol kann zum gemeinsamen Nutzen freigegeben oder geteilt werden. Gestohlen werden darf es aber nicht, ohne dass der Dieb die Konsequenzen spürt. Daher ist die Markeneintragung als eine Art Schutz für das Sigil/den Körper in unserer materiellen Welt gedacht. So wie Körper, in und zwischen denen alle Interaktionen ablaufen, nicht besessen, sondern während ihrer kontinuierliche Transformation nur bewohnt werden.


 
Das hier abgebildete Sigel ist eine international eingetragene Marke und ein international eingetragenes Design. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Abspeicherung auf Datenbanken oder Verbreitung in jeglicher Form oder mit jeglichen Mitteln ist ohne vorherige, schriftliche Genehmigung strengstens untersagt.
 
website programming by Euroartdesign